Zum Hauptinhalt springen

ULA braucht dringend Punkte

Langenthal-Aarwangen zittert um die Playoff-Teilnahme und liegt nach 21 von 22 Runden unter dem Strich.

rpb/al
Knappes Rennen um Playoff: Langenthal-Aarwangen muss punkten.
Knappes Rennen um Playoff: Langenthal-Aarwangen muss punkten.
Marcel Bieri

Langenthal-Aarwangen (ULA) hat drei Wochen Zeit, um sich auf ein entscheidendes Spiel einzustimmen. Nach der Nationalmannschaftspause treten die Oberaargauer am 9. Februar bei March-Höfe Altendorf an. Sie müssen dort unbedingt punkten, um noch am Playoff teilnehmen zu können.

ULA (27) liegt vor der letzten Qualifikationsrunde auf Platz 9 und damit unter dem Strich. Davos-Klosters (29), Eggiwil (28) und Verbano Gordola (28) belegen derzeit die drei noch zu vergebenden Playoff-Plätze. Ein Vorteil für das Team von Tomas Chrapek könnte sein, dass Altendorf definitiv als Playout-Teilnehmer feststeht, während Davos-Klosters und Gordola direkt aufeinandertreffen und Eggiwil zum fünftplatzierten Ticino reisen muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen